Dienstag, 11. November 2014

Die verstrickte Dienstagsfrage

Es ist wieder Dienstag...und es ist mal wieder eine Frage bei der ich antworten kann.
Das Wollschaf hat heute hier folgende Frage gestellt:


"Mit welcher Wolle habt ihr Stricken gelernt oder wiederentdeckt?"

Ich habe sehr spät stricken gelernt, so ein Fach wie "Handarbeit" gabs bei mir in der Schule nämlich nicht. Bewaffnet mit Bier, ein Knäul "Ragazza Lei" von Lana Grossa, Stricknadeln und einer "Stricken lernen CD von Magdalena Neuner" die ich von der ex-Schwiegermutti bekommen habe gings dann mal los. Zugegeben, anfangs habe ich gar nichts verstanden und eigentlich nur Knoten hingebracht. Nach der ersten Flasche Bier gings aber dann wie geschmiert :)

"Welche Wolle verstrickt ihr am liebsten?"

Ich bin mittlerweile sehr eigen geworden. Wolle, mit zu hohen Anteil von Kunstfasern mag ich mittlerweile kaum noch. Am liebsten verarbeite ich die Wolle meiner eigenen Schafe oder selbstversponnenes, gefärbt von besonderen Menschen wie AnkeWollstashRegenbogenwolle  . Auch fertige, liebevoll gefärbte Garne wie die von der lieben Liesa vom Sternenstaub oder Michaela sind ganz fantastisch und werden liebendgerne verstrickt. Halt einfach Wolle, wo man weiß, dass die Menschen die hinter dem Verkauf stehen, leidenschaftlich gerne damit hantieren. Damit wäre auch die nächste Frage eigentlich beantwortet...

"Gibt es Wolle, die euch nicht ins Haus kommt?"

Jou, alles was mit dem "Mulesing Verfahren" zu tun hat, ebenso die Wolle von Menschen die ich  nicht leiden kann (aus welchen Gründen auch immer).

Ja, das wars dann erstmal. Mal schauen ob ich es endlich mal schaffe ein paar Themen nachholen. In meiner "Internet freien Zeit" hat sich nämlich so einiges angesammelt.

Ich wünsche euch noch einen schönen, restlichen Dienstag.


1 Kommentar: